Gourmet Öl

Erdnussöl geröstet

BIO PLANÈTE Erdnussöl geröstet - ideal für die asiatische Küche zum Backen und Braten. Bio-Erdnussöl mit Fairtrade-Siegel.
Aroma
nussig im Geschmack mit Röstaroma
Bio-Kontrollnummer Herkunftsland
FR-BIO-001

5,99 €*

Inhalt: 100 ml

Sofort verfügbar, Lieferzeit 3-5 Werktage

Produktinfo

Erdnussöl geröstet

Das BIO PLANÈTE Erdnussöl geröstet wird ausschließlich aus Fairtrade-Erdnüssen von ausgewählten chinesischen Landwirten gepresst. Dank des Fairtrade-Projekts können wir sicherstellen, dass Kleinbauern vor Ort moderne Ausrüstung, einen Zugang zu landwirtschaftlichem Wissen und faire Preise für ihre Erdnüsse aus ökologischem Anbau erhalten. Diese Form der Partnerschaft ermöglicht Investitionen vor Ort und nachhaltig strukturelle sowie wirtschaftliche Verbesserungen. Das Öl wird zu 100 % aus Fairtrade-zertifizierten Erdnüssen gepresst. Zertifiziert durch die schweizer Max Havelaar Stiftung können wir unseren Kundinnen und Kunden so ein Fairtrade-Erdnussöl nach höchsten ökologischen und sozialen Standards anbieten.  

Gut erhitzbar.

Zum Braten geeignet, aber auch zum Dünsten, Garen und Backen.

Gourmet Öl für die kreative, genussvolle Küche.

Sanft geröstet und anschließend schonend kaltgepresst. Vegan und Reich an ungesättigten Fettsäuren.

Fairtrade - zertifiziert.

Die Zertifizierung garantiert die höchsten sozialen und ökologischen Standards vor Ort.
Geröstetes Erdnussöl eignet sich hervorragend zum Braten und Backen, vor allem für Wok-Gerichte und in der asiatischen Küche. Es ist im Vergleich zu anderen Bratölen reich an ungesättigten Fettsäuren und verleiht verschiedensten Gerichten eine wunderbare Erdnussnote mit Röstaroma. Der nussige, exotische Duft von Erdnüssen ist ideal für Fleisch, Fisch und Gemüse. Aber auch Desserts, Gebäck (Kekse und Muffins), Bratkartoffeln und kalte Speisen erhalten durch das BIO PLANÈTE Erdnussöl ein tolles Aroma. 

Probieren Sie auch gern unser Erdnussöl nativ und die Ölkomposition für Wokgerichte.
Herkunft
China
Ernährungshinweis
Geeignet für Vegetarier und Veganer
Allergiehinweise
Hergestellt in einem Betrieb, der Sesam, Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse und Macadamianüsse verarbeitet.
Lager- und Aufbewahrungshinweise
Bei Raumtemperatur aufbewahren und vor Licht schützen.
Erhitzbarkeit
Zum Braten geeignet.
Aus kontrolliert biologischem Anbau
Energie
3404 kJ (828 kcal)
Fett
92 g
davon: gesättigte Fettsäuren
17 g
davon: einfach ungesättigte Fettsäuren
40 g
davon: mehrfach ungesättigte Fettsäuren
35 g
Kohlenhydrate
0 g
davon: Zucker
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g
Vitamin E
22 mg / (183 % **)
Durchschnittliche Nährwerte pro 100 ml
** % der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr (Erwachsene)

Ein Bio-Siegel ist ein Güte- und Prüfsiegel, mit welchem Erzeugnisse aus ökologischem Landbau gekennzeichnet werden. Das EU-Bio-Siegel ist seit dem 01. Juli 2012 verbindlich vorgeschrieben, welches auch als EU-Bio-Logo bezeichnet wird und Lebensmittel aus ökologischem Anbau kennzeichnet (aus Sternen geformtes Blatt auf grünem Grund).
Dieses Siegel löste das seit 2001 existierende deutsche staatliche Bio-Siegel (grünes Sechseck mit „BIO“-Schriftzug) inhaltlich mit gleichen Standards ab. Aufgrund des hohen Bekanntheitsgrades des Vorgängers, finden heute oft noch beide Siegel Verwendung.
Die Verwendung dieser Zertifizierung wird durch den Herausgeber streng reglementiert und ist an ökologische Auflagen geknüpft. Die Einhaltung der Kriterien durch die Erzeuger wird durch eine Dokumentationspflicht sowie regelmäßige Entnahme und Untersuchung von Warenproben gewährleistet. Die Einhaltung der Bestimmungen wird in Europa durch die zuständigen Öko-Kontrollstellen überwacht.
Lebensmittel, die mit dem Bio-Siegel gekennzeichnet sind, dürfen unter anderem:
... nicht durch bzw. mit/aus gentechnisch veränderte/n Organismen hergestellt werden
... nicht mit Einsatz synthetischer Pflanzenschutzmittel hergestellt werden
... nicht mehr als 5 % konventionell erzeugte Bestandteile enthalten
(im Ausnahmefall, wenn Zutaten nicht in ökologischer Qualität verfügbar sind, gemäß Anhang VO)
... keine Süßstoffe und Stabilisatoren sowie synthetische Farbstoffe, Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker enthalten
... nicht aus monotonen Fruchtfolgen hervorgehen (Zwei-, Drei- und Vierfelderwirtschaft)
Weitere Infos auf der Website des EU-Bio-Siegels

Das Fairtrade-Siegel ist die wohl bekannteste Zertifizierung für Waren, die aus fairem Handel stammen und bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden. ​Die Kontrollen werden von der in regelmäßigen Abständen sowohl am Ort der landwirtschaftlichen Produktion als auch in den Verwaltungsstandorten von der Zertifizierungsgesellschaft FLOCERT durchgeführt.
Anforderungen sind zum Beispiel:
... langfristig stabile Preise und Handelspartnerschaften
... zusätzliche Fairtrade-Prämien für Gemeinschaftsprojekte (Bildungs- und Sozialeinrichtungen) im Anbaugebiet
... demokratische Organisationsstrukturen und sichere Arbeitsbedingungen (Arbeitsschutz und maschinelle Ausrüstung)
... Umweltschutz und Auflagen für einen ökologischeren Landbau (EU-Bio-Siegel ist keine Voraussetzung)
Die Fairtrade-zertifizierten Öle von BIO PLANÈTE: Kokosöl nativ, Erdnussöl nativ & Erdnussöl geröstet
Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Fairtrade.

Vitamin E kommt in kaltgepressten Speiseölen natürlicherweise vor, da die Pflanzen dieses Vitamin bilden und es aufgrund seiner chemischen Eigenschaften dann bei der Kaltpressung in das Speiseöl übergeht. Besonders reich an Vitamin E sind übrigens Sonnenblumenöl nativ, Distelöl nativ bzw. Mandelöl nativ oder geröstet.

Nachdem das Mindesthaltbarkeitsdatum des Öls überschritten ist, können wir nicht mehr für die einwandfreie Qualität garantieren. 
Im Sinne der Nachhaltigkeit möchten wir aber auf folgendes hinweisen: pflanzliche Öle gehören nicht zu den sehr sensiblen Lebensmitteln und können in der Regel auch noch nach MHD verzehrt werden. Das gilt insbesondere dann, wenn die Flasche noch verschlossen ist und sie geschützt vor Wärmequellen gelagert wurde. Daher empfehlen wir, ein Öl sensorisch zu testen, bevor es entsorgt wird. Ein überlagertes Öl lässt sich leicht an Geruch und Geschmack erkennen. Schmeckt es ranzig oder ungewöhnlich (Fehlaromen), sollte es nicht mehr verzehrt werden.