Vital Öl

Omega Red Leinöl-Mixtur

BIO PLANÈTE Omega Red - frisch, fruchtig & reich an Vitamin C. Bio-Leinöl-Mixtur mit Erdbeeren, Mangos und Acerolakirschen. Reich an Omega-3.
Aroma
fruchtig-süßes Aroma
Bio-Kontrollnummer Produktionsstandort
DE-ÖKO-006

7,99 €*

Inhalt: 0.1 Liter (79,90 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 3-5 Werktage

Produktinfo

Omega Red Leinöl-Mixtur

Noch fruchtiger. Noch roter. Noch leckerer! Schonend getrocknete und fein vermahlene Erdbeeren, Mangos und Acerolakirschen geben der Mixtur ihre intensive rote Farbe und verbinden sich mit dem entbitterten Leinöl, dem ölsäurereichen Sonnenblumenöl und dem leicht säuerlichen Öl aus Sanddornfruchtfleisch zu einem frischen, fruchtigen Geschmackserlebnis. Das schmeckt Kindern und Erwachsenen! Das durch die von uns entwickelte 3D-Filtration besonders milde Leinöl hat einen hohen Gehalt an der mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA). Sie trägt beim täglichen Genuss von einem Teelöffel (6 ml Omega Red) zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Das Sonnenblumenöl sorgt zudem für eine Extraportion Vitamin E in der Mixtur und die Acerolakirschen für einen zusätzlichen Vitamin-C-Kick. Vitamin C unterstützt eine normale Funktion des Immunsystems und Vitamin E den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. 

Nicht zum Erhitzen geeignet.

Für die kalte Küche wie Salate, Dressings oder Smoothies geeignet.

Vitalöl - für die ernährungsbewusste Küche.

Leinöl-Mixtur als idealer Begleiter eines vitalen Lebens.

Einmalige 3D-Filtration.

Mittels unserer eigens entwickelten 3D-Filtration wird unser natives Leinöl auf natürliche Weise entbittert.
Die Leinöl-Mixtur schmeckt hervorragend zum Frühstück im Joghurt, Quark, Müsli und Smoothies. Omega Red verfeinert zudem Süßspeisen, Gebäck und auch Wraps mit seinem fruchtig-süßen Aroma. Die Leinöl-Mixtur darf nicht erhitzt werden und ist somit nicht zum Braten geeignet. Vor Gebrauch kräftig schütteln.
 Natürlich entbittert? Mit dem eigens entwickelten 3D-Filtrationsverfahren. 

Eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. 

Probieren sie auch unsere weiteren 
BIO PLANÈTE Leinöl-Mixturen!
Zutaten
Leinöl* 69 %, ölsäurereiches Sonnenblumenöl*, Kokosöl*, Sanddornfruchtfleischöl* 3 %, Mangopulver* 2 %, Acerolapulver*1 % (Acerola 80 %, Maltodextrin 20 %), Erdbeerpulver* 0,8 %, Zitronenmyrte
Herkunft
EU/Nicht-EU**
Ernährungshinweis
Geeignet für Vegetarier und Veganer.
Lager- und Aufbewahrungshinweise
Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren. Innerhalb von 3 Monaten verbrauchen.
Erhitzbarkeit
Nicht erhitzen.
* Aus kontrolliert biologischem Anbau
* Auf dem jeweiligen Produktetikett informieren wir Sie über die genaue Herkunft.
** In diesem Produkt befindet sich eine fein abgestimmte Mischung aus verschiedenen Bestandteilen. Das hier genannte Land ist in der Regel die Herkunft der Hauptzutat. Ist die Gewichtung gleich, haben wir mehrere Länder genannt. Für Rückfragen zu den genauen Produktherkünften stehen wir gern zur Verfügung: kontakt(@) bioplanete.com bzw. 035241-820 80
Energie
3356 kJ (816 kcal)
Fett
90 g
davon: gesättigte Fettsäuren
16 g
davon: einfach ungesättigte Fettsäuren
30 g
davon: mehrfach ungesättigte Fettsäuren
44 g
Kohlenhydrate
1,5 g
davon: Zucker
1,3 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g
Vitamin E
13 mg / (108 % **)
Vitamin C
68 mg / (85 % **)
Durchschnittliche Nährwerte pro 100 ml
** Anteil an der Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen
Durchschnittlich enthalten in 100 ml: Alpha-Linolensäure (Omega 3): 33 g

Ein Bio-Siegel ist ein Güte- und Prüfsiegel, mit welchem Erzeugnisse aus ökologischem Landbau gekennzeichnet werden. Das EU-Bio-Siegel ist seit dem 01. Juli 2012 verbindlich vorgeschrieben, welches auch als EU-Bio-Logo bezeichnet wird und Lebensmittel aus ökologischem Anbau kennzeichnet (aus Sternen geformtes Blatt auf grünem Grund).
Dieses Siegel löste das seit 2001 existierende deutsche staatliche Bio-Siegel (grünes Sechseck mit „BIO“-Schriftzug) inhaltlich mit gleichen Standards ab. Aufgrund des hohen Bekanntheitsgrades des Vorgängers, finden heute oft noch beide Siegel Verwendung.
Die Verwendung dieser Zertifizierung wird durch den Herausgeber streng reglementiert und ist an ökologische Auflagen geknüpft. Die Einhaltung der Kriterien durch die Erzeuger wird durch eine Dokumentationspflicht sowie regelmäßige Entnahme und Untersuchung von Warenproben gewährleistet. Die Einhaltung der Bestimmungen wird in Europa durch die zuständigen Öko-Kontrollstellen überwacht.
Lebensmittel, die mit dem Bio-Siegel gekennzeichnet sind, dürfen unter anderem:
... nicht durch bzw. mit/aus gentechnisch veränderte/n Organismen hergestellt werden
... nicht mit Einsatz synthetischer Pflanzenschutzmittel hergestellt werden
... nicht mehr als 5 % konventionell erzeugte Bestandteile enthalten
(im Ausnahmefall, wenn Zutaten nicht in ökologischer Qualität verfügbar sind, gemäß Anhang VO)
... keine Süßstoffe und Stabilisatoren sowie synthetische Farbstoffe, Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker enthalten
... nicht aus monotonen Fruchtfolgen hervorgehen (Zwei-, Drei- und Vierfelderwirtschaft)
Weitere Infos auf der Website des EU-Bio-Siegels

Viele mögen Leinöl nicht aufgrund des bitteren Geschmacks. Bei unserem kaltgepressten BIO PLANÈTE Leinöl entfernen wir die Bitterkeit auf natürliche Weise durch ein einzigartiges, von uns entwickeltes Verfahren, die 3D-Filtration. Verantwortlich für die Bitterkeit sind kleine Eiweißbausteine im Leinöl, deren dreidimensionale Struktur (3D) wir nutzen, um sie herauszufiltern. Unser BIO PLANÈTE Leinöl hat dadurch einen angenehm milden (unbitteren), leicht nussigen Geschmack. 

Nein! Durch die Kaltpressung und 3D-Filtration unseres nativen Leinöls in Bio-Qualität bleiben die ernährungsphysiologischen Vorteile des Öls vollständig erhalten, während es auf natürliche Art und Weise seine Bitterkeit verliert.

Unsere Ölpressung findet nicht unter Sauerstoffausschluss statt. Diese Entscheidung haben wir bewusst und auf Grundlage intensiver Forschung und jahrelanger Erfahrung getroffen: Das Öl kommt während der Pressung nur sehr kurzzeitig mit Sauerstoff in Kontakt, beim Austritt aus der Ölpresse. Nachfolgend wird das Rohöl durch unser einzigartiges 3D-Filtrationsverfahren von Stoffen befreit, die für die Bitterkeit des Öles verantwortlich sind, bevor es unter Sauerstoffausschluss (Schutzgas-Atmosphäre im Kopfraum der verschlossenen Flasche) in eine spezielle Flasche abgefüllt wird, die 99% der UV-Strahlung filtert. So erhalten wir ein hochwertiges natives Leinöl, welches ausreichend vor oxidativen Prozessen geschützt ist und zusätzlich über das gesamte Mindesthaltbarkeitsdatum nicht an Bitterkeit zunimmt. Gleichzeitig arbeiten wir ressourcenschonender als andere Hersteller, die große Mengen an Stickstoff benötigen, um den Sauerstoff aus Ihren Anlagen zu vertreiben – nur, um das Öl bis zum Öffnen der Flasche vor Sauerstoff zu bewahren.
Nicht nur Sauerstoff greift die wertvollen Omega-3-Fettsäuren im Leinöl an, sondern auch UV-Strahlung und Wärme. Durch diese Prozesse entstehen Komponenten im Öl, die Sie als ranzig oder fischig sensorisch wahrnehmen können. Unser Leinöl ist verschlossen garantiert bis zum Ende des angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatums fehlerfrei. Geöffnet sollte es im Kühlschrank gelagert und innerhalb von 3 Monaten verbraucht werden.

Leinöl ist reich an mehrfach ungesättigten und wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren sind besonders empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen wie Hitze, UV-Licht und Sauerstoff. Aus diesem Grund wird unser Leinöl unter Schutzatmosphäre, also Sauerstoffausschluss, in Lichtschutz-Flaschen abgefüllt. Damit wird eine Lagerung im Kühlschrank erst notwendig, wenn das Öl geöffnet worden ist und somit in Kontakt mit Luftsauerstoff gerät.

Das Leinöl wird bei sinkenden Temperaturen immer zähflüssiger, bis es anfängt, zu Erstarren. Das ist ein natürliches Verhalten des Öles und stellt keinen Qualitätsmangel dar. Übrigens kann das Leinöl auch im Gefrierschrank gelagert werden um die Haltbarkeit zu verlängern. Das bietet sich beispielsweise an, wenn Sie eine längere Reise planen. Es schadet dem Öl nicht und es zeigt bei Raumtemperaturen dann schnell wieder seine gewohnten Eigenschaften.

Dies gilt vor allem für die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, also die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Diese kommen seltener in der Ernährung vor als einfach ungesättigte und gesättigte Fettsäuren. Zudem kann der menschliche Körper diese Fettsäuren nicht selber bilden, er ist auf eine ausreichende Zufuhr von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren über die Nahrung angewiesen. Sie übernehmen zahlreiche wichtige Funktionen im Körper, sind Bestandteil von Zellmembranen und tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels, Blutdrucks sowie einer normalen Herzfunktion bei.

Der Unterschied liegt in der chemischen Struktur der Moleküle. Beide Klassen von Fettsäuren sind für den Menschen essentiell, das heißt, er kann sie nicht selbst bilden und ist auf eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Dabei sind Nahrungsquellen für Omega-3-Fettsäuren ausschließlich Meeresalgen, Fisch und Pflanzenöle und –samen. Der Mensch nimmt leider viel zu wenig dieser wichtigen Fettsäuren auf. Unsere tägliche Ernährung liefert Omega-6-Fettsäuren im Verhältnis zu Omega-3-Fettsäuren von ca. 15:1. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt jedoch ein Verhältnis von 5:1. Das BIO PLANÈTE Salatöl liefert beispielsweise dieses optimale Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren. Wer sein Omega-Verhältnis mit Omega-3-reichen Ölen ausbalancieren möchte, kann z.B. auf Leinöl oder unsere Omega-Color-Öle zurückgreifen.
Weitere Informationen zu Omega-3 gibt es auch hier.

Je mehr mehrfach ungesättigte Fettsäuren ein Öl enthält, desto anfälliger ist es gegenüber Umwelteinflüssen wie Hitze, UV-Licht und Sauerstoff. Werden solche Öle zu stark und lange erhitzt, können sich schädliche Zersetzungs- und Umwandlungsprodukte wie Trans-Fettsäuren bilden.
Aus diesem Grund werden beispielsweise unsere Lein- sowie weitere Vitalöle unter Schutzatmosphäre (Schutzgas-Atmosphäre im Kopfraum der verschlossenen Flasche) in Lichtschutz-Flaschen abgefüllt. Diese Öle sollten nach Anbruch zudem im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Omega-3-Fettsäuren kommen in Pflanzensamen und in Pflanzenölen, außerdem in Salzwasserfischen und Meeresalgen vor. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt daher, zweimal pro Woche Fisch zu essen, um den Körper mit ausreichend Omega-3-Fettsäuren zu versorgen. Leinöl, Hanföl, Rapsöl, Leindotteröl und die BIO PLANÈTE Omega Color Leinöl-Mixturen weisen einen besonders hohen Anteil an Omega-3 auf.
Omega-6-Fettsäuren sind weitaus verbreiteter: auch tierische Fette liefern diese essenziellen Fettsäuren. Deshalb enthält unsere tägliche Ernährung mehr Omega-6-Fettsäuren als Omega-3-Fettsäuren; das Verhältnis liegt ca. bei 15:1. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt jedoch ein Verhältnis von 5:1. Das BIO PLANÈTE Salatöl liefert diese optimale Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren.

Wer sich vegan ernährt, den Geschmack von Fisch nicht mag oder aus anderen Gründen nicht regelmäßig (2x pro Woche) Fisch verzehrt, sollte bewusst ein Omega-3-fettsäurereiches, hochwertiges Pflanzenöl in seinem Kühlschrank haben und verwenden, um seinen Bedarf an diesen essenziellen Fettsäuren zu decken. Dafür eignen sich beispielsweise Leinöl, Hanföl, Leindotteröl oder die BIO PLANÈTE Omega Color Leinöl-Mixturen. Letztere überzeugen neben dem hohen Omega-3-Gehalt auch durch ausgewählte Inhaltsstoffe mit geschmacklichem Mehrwert.

Alpha-Linolensäure ist eine dreifach ungesättigte, essentielle Fettsäure und gehört – wie DHA – zur Gruppe der Omega-3-Fettsäuren. Alpha-Linolensäure trägt bei einer täglichen Aufnahme von 2 g zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.
Lein-, Leindotter-, Raps-, Hanf- und Walnussöl enthalten einen besonders hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure.

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin, das natürlich in Obst und Gemüse enthalten ist. Acerolakirschen gelten als echte Vitamin-C-Wunder. Frische Acerolas haben einen Vitamin-C-Gehalt von 1.700 Milligramm pro 100 Gramm. Zitronen kommen im Vergleich auf „nur“ 50 Milligramm.

Vitamin C ist vor allem dafür bekannt, die Immunabwehr zu unterstützen. Es hilft den weißen Blutkörperchen Krankheitserreger abzuwehren und Antikörper zu bilden.
Außerdem wirkt Vitamin C antioxidativ, das heißt, es fängt schädliche Verbindungen wie freie Radikale und reaktive Sauerstoffspezies ab und schützt so die Zellen und Moleküle im Körper vor Schäden. Auch an vielen Stoffwechselprozessen ist Vitamin C beteiligt. Es wirkt unter anderem beim Aufbau des Bindegewebes (Kollagen), der Knochen und der Zähne mit. Vitamin C verbessert die Verwertung von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln bei der Verdauung und hemmt die Bildung von krebsauslösenden Nitrosaminen.
Der tägliche Vitamin-C-Bedarf liegt bei erwachsenen Frauen bei 95 Milligramm pro Tag, für erwachsene Männer bei 110 Milligramm.

Innen, im Pappkarton steht unter diesem Thema: ""Die DGE empfiehlt hierbei ein Omega-6-zu Omega-3-Fettsäure-Verhältnis von 5:1. " - Das passt ja nicht wirklich zusammen?

Wie Sie richtig bemerkt haben, deckt sich das Omega-Verhältnis unserer Leinöl Mixtur (Omega 6 zu Omega 3 im Verhältnis 1 zu 3) nicht mit den Empfehlungen der DGE (Verhältnis 5 zu 1). Der Omega 3 Anteil ist bewusst sehr hoch, da unsere Leinöl Mixtur damit einen guten Gegenentwurf zur üblichen Ernährung bietet. Das in Europa übliche Verhältnis beträgt 15:1, d.h. im Schnitt werden dreimal so viele Omega-6-Fettsäuren (z.B. über Getreide oder tierische Produkte) aufgenommen, als empfohlen. 
Die DGE-Empfehlung ist so zu verstehen, dass der Anteil an Omega-6-Fettsäuren nicht höher sein sollte als das 5fache des Anteils an Omega-3-Fettsäuren. Der Hintergrund ist, dass beide Fettsäuren im Körper um die gleichen Enzymsysteme konkurrieren. Überwiegt Omega-6 zu stark, wird Omega-3 nicht mehr verstoffwechselt und kann seine ernährungsphysiologische Wirkungen, z.B. Entzündungshemmung, nicht mehr ausführen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass ein sehr hoher Anteil an Omega-3 keine negativen Auswirkungen hat, ein sehr hoher Anteil an Omega-6 jedoch schon.
Wir befinden uns also in der Situation, dass allgemein zu viel Omega-6-Fettsäuren verzehrt werden. Um das von der DGE empfohlene Verhältnis zu erreichen oder zu unterschreiten, sollten Omega-3-reiche Öle in die tägliche Ernährung eingebaut werden. Diese sollten natürlich auch möglichst wenig Omega-6-Fettsäuren mitbringen, um diese Aufgabe zu erfüllen. Daher ist ein Verhältnis von 1 zu 3 wie in unserem Omega Ölen sehr gut geeignet.

Nachdem das Mindesthaltbarkeitsdatum des Öls überschritten ist, können wir nicht mehr für die einwandfreie Qualität garantieren. 
Im Sinne der Nachhaltigkeit möchten wir aber auf folgendes hinweisen: pflanzliche Öle gehören nicht zu den sehr sensiblen Lebensmitteln und können in der Regel auch noch nach MHD verzehrt werden. Das gilt insbesondere dann, wenn die Flasche noch verschlossen ist und sie geschützt vor Wärmequellen gelagert wurde. Daher empfehlen wir, ein Öl sensorisch zu testen, bevor es entsorgt wird. Ein überlagertes Öl lässt sich leicht an Geruch und Geschmack erkennen. Schmeckt es ranzig oder ungewöhnlich (Fehlaromen), sollte es nicht mehr verzehrt werden.
Unsere Landwirte

Unsere Landwirte

Es sind Bio-Landwirte mit Leidenschaft und Liebe für das Produkt. Mit Mut, eigene Wege zu gehen und langfristig zu denken. Mit viel Erfahrung und dem Wissen darum, wie man die Dinge gut macht.
Anwendungsideen außerhalb der Küche.

Unsere Öle sind nicht nur schmackhaft, sondern auch von außergewöhnlicher Qualität. Hier geben wir Ihnen einige Anwendungsideen außerhalb der Küche.

Beauty & Care
Kompetenz in Öl

BASISWISSEN ZU OMEGA-3- UND -6-FETTSÄUREN

Öle sind nicht nur Träger von Aroma- und Geschmacksstoffen, sie übernehmen auch wichtige Funktionen im menschlichen Körper und sind aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken.

Mehr Themen

Qualität aus Überzeugung

Unser Qualitätsanspruch.